Hörspiel-Blog

Tyrann aus der Tiefe (Rezension)

  • http://Der%20Hexer%20von%20Salem%20Folge%202%20-%20Tyrann%20aus%20der%20Tiefe%20-%20CD%20Cover
  • http://Der%20Hexer%20von%20Salem%20Folge%202%20-%20Tyrann%20aus%20der%20Tiefe%20-%20CD%20Cover
  • http://Der%20Hexer%20von%20Salem%20Folge%202%20-%20Tyrann%20aus%20der%20Tiefe%20-%20CD%20Cover
  • http://Der%20Hexer%20von%20Salem%20Folge%202%20-%20Tyrann%20aus%20der%20Tiefe%20-%20CD%20Cover
  • http://Der%20Hexer%20von%20Salem%20Folge%202%20-%20Tyrann%20aus%20der%20Tiefe%20-%20CD%20Cover
  • http://Der%20Hexer%20von%20Salem%20Folge%202%20-%20Tyrann%20aus%20der%20Tiefe%20-%20CD%20Cover
  • http://Der%20Hexer%20von%20Salem%20Folge%202%20-%20Tyrann%20aus%20der%20Tiefe%20-%20CD%20Cover
  • http://Der%20Hexer%20von%20Salem%20Folge%202%20-%20Tyrann%20aus%20der%20Tiefe%20-%20CD%20Cover
  • http://Der%20Hexer%20von%20Salem%20Folge%202%20-%20Tyrann%20aus%20der%20Tiefe%20-%20CD%20Cover
  • http://Der%20Hexer%20von%20Salem%20Folge%202%20-%20Tyrann%20aus%20der%20Tiefe%20-%20CD%20Cover
  • http://Der%20Hexer%20von%20Salem%20Folge%202%20-%20Tyrann%20aus%20der%20Tiefe%20-%20CD%20Cover

Noch vor der HÖRMICH 2019 habe ich eine neue Rezension geschrieben, denn ich gehöre zu den Glücklichen, die vor dem offiziellen VÖ von TYRANN AUS DER TIEFE ein Exemplar erhalten haben. Zu hören gab es den zweiten Teil der Serie DER HEXER VON SALEM von Lindenblatt Records. Ein paar Facts vorweg: Wie schon im ersten Teil kommt „Tyrann aus der Tiefe“ als Doppel-CD. Dieses Mal auch mit einem geschmeidigen Klapp-Mechanismus im CD-Inlay. Funktioniert wie bei einem Buch eine Seite umzublättern. Sehr komfortabel. Mit rund 88 Minuten ist Folge 2 auch gut 3 Minuten länger als Folge 1. Die beiden CDs hätten also noch etwas Luft für Handlung oder sogar vielleicht Bonusmaterial. In jedem Fall habe ich mich sehr darüber gefreut, dass ich vorab schon ein Rezensions-Expemplar bekommen habe. Also lieber Stefan Lindner (und dem ganzen Lindenblatt Records-Team), vielen Dank dafür!

 

CD-Cover und Design

Der Look des Covers hat sich nicht verändert. Warum auch? Wir haben wieder eine schöne und gespenstige Illustration, auf der wir den Rücken einer Bestie im Wasser bei Vollmond sehen können. Durch die Reduzierung der Farben, das fast monochrom wirkende Motiv und dem kontrastreichen Lichtspiel weist das zweite Cover auf den ersten Blick Ähnlichkeiten mit dem Erstlingswerk auf. Wir haben Wasser und eine Bestie. Die Unterschiede liegen aber im Detail. Wir sind nicht mehr auf hoher See und ein Riesenkrake ist es auch nicht. Die Szenerie ist kleiner, romantisch düsterer, ein See mitten im Wald. Es lohnt also, das Cover einen Augenblick länger zu betrachten. Im Inlay starrt uns wieder das Auge umschlungen von vielen Tentakeln an. Eine schöne Arbeit. Das Design erinnert vom Style her an die Holmes oder Jules Verne Hörspiele vom Maritim Verlag. Ich mag diesen Look.

 

Was passiert in Folge 2?

Robert Craven hat das Schiffsunglück mit einigen Matrosen und Kapitän Bannermann überlebt. Sie machen sich zum nächst gelegenen Dorf auf, als sie plötzlich von einem scheinbar verwirrten Mann angegriffen werden. Sie können den Angreifer überwältigen, doch was er zu sagen hat, macht die Mannschaft nachdenklich. Sie sollen für den Tod in Goldspie verantwortlich sein. So heißt das kleine Fischerdorf in der Nähe. Warum sagt dieser verwirrte Mann so etwas?

In dem Dorf angekommen, übergeben sie den Mann an Constable Donhill. Er ist dem Dorfpolizisten nicht unbekannt, gilt aber als ungefährlich. Die Mannschaft sucht sich der Weilen eine Unterkunft für die Nacht und die nächsten Tage. Was sie nicht wissen ist, dass man bereits auf sie wartet. Craven fühlt sich beobachtet, als würde ihm jemand folgen. Und sein Gefühl scheint ihn nicht getäuscht zu haben. Kurz darauf erhält er eine Warnung von jemandem, den er für tot gehalten hat. Das Dorf sei nicht sicher und Craven und seine Freunde würde in eine tödliche Falle tappen. Das eigene und das Leben der anderen sei bedroht. Die Bestie aus der Tiefe erwartet sie!

REZENSION: Der Hexer von Salem Teil 1

Die Geschichte beginnt mit einer Szene auf dem Schiff bei dem die Charaktere eingeführt werden. Die Protagonisten Robert Craven und Mr. Montague sind auf einer Reise nach London, als das Segelschiff in eine Nebelbank gerät. Im Nebel lauert eine Gefahr, ein Wesen aus der Meerestiefe greift das Schiff und seine Besatzung an. Montague warnt den Kapitän erfolglos und so bereitet er sich auf einen Kampf vor.

Rezension lesen

Die Sprecher-Cast

Wie schon in der ersten Folge „Als der Meister starb“ bleiben uns die Hauptsprecher erhalten. Leider sind drei der Sprecher aus Folge 2 mittlerweile verstorben. Darunter Herr Erdmann, der Kapitän Bannermann spricht, sowie das Traum-Duo Rode (Leyman) und Groeger (Bankier). Ob es die letzten Hörspiel-Rollen waren, kann ich leider nicht sagen. Sie sind in jedem Fall in Folge 2 für die Ewigkeit zu hören. Das ganze Ensemble bleibt qualitativ hochwertig. Da gibt es für mich keinen Unterschied zum ersten Teil. Durch die Story verändert sich natürlich etwas das „Schauspiel“. Selbstredend zum Positiven! Und auch wieder dabei, in einer Nebenrolle, Thomas Birker von Dreamland Productions. Hier hilft jeder jedem. Kein Konkurrenzgebaren – absolut sympathisch.

Ein besonderes Gänsehaut-Feeling hat sich bei mir bei der Stimme von Yog-Sothoth entwickelt. Johnny Wittermann als eine Mischung aus Überdämon und Smaug dem Drachen. Der Soundeffekt ist ganz großes Kino (Lob an Michael Gerdes für finalen Schnitt und Mix*)!

*Anmerkung: Lindenblatt Records teilte mir mit, das die Bearbeitung der Stimme von Yog-Sothoth auch von Johnny Wittermann gemacht wurde. Dann möchte ich das Lob noch schnell an Johnny „erweitern“.  

 

Mein Fazit

Die Story und Handlung von „Tyrann aus der Tiefe“ ist etwas dynamischer als im ersten Teil. Nach meinem Empfinden sogar noch etwas düsterer. Eine wirklich gute Fortsetzung. Die 88 Minuten vergehen wie im Flug und bleiben spannend ohne Längen oder Tiefen. Wie auch schon im ersten Teil fragt man sich, hätte man da nicht auf 1 CD kürzen oder die 2 CDs vielleicht doch noch mehr füllen können? Normalerweise begrüße ich knackige und nicht in die Länge gezogene Hörspiele. Hier hätten mich 2 prall gefüllt CDs mit Hörspiel in keinem Fall abgeschreckt. Wie dem auch sei, Lindenblatt-Records wird sich da schon was zu gedacht haben und an Hörspaß hat es mir nicht gemangelt. Also, Teil 2 „Tyrann aus der Tiefe“ bekommt eine MeinOhrenkino-Hörempfehlung.

 

Credits von Tyrann aus der Tiefe:

Patrick Borlé (Robert Craven), Manfred Erdamnn (Kap. Bannermann), Katharina von Daake (Priscylla), Peter Weis (O´Banyon), Claus Wester (Cranton), Christian Rode (Leyman), Peter Groeger (Bankier), Stefan Wilkening (Roderick Andara), Johnny Wintermann (Portier/Yog-Southoth), Stefan Lindner (Erzähler).

In weiteren Rollen: Ralf Pappers, Joschi Hajek, Thomas Birker, Erdem Engin, Marco Klingel, Thomas Lindner, Christian Brandt, Michael Gerdes.

 

Link-Sammlung:

https://lindenblatt-records.de/

https://www.facebook.com/Lindenblatt-Records-127997783940990/

Tags: , , , , , , ,

Show Comments (0)

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!